Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen

Open-air-Gottesdienst an der Pfingstwiese - Christi Himmelfahrt 2015Diese Zusage aus Apostelgeschichte 1,8 stand als Thema über dem Open-air-Gottesdienst zu  Christi Himmelfahrt an der Pfingstwiese bei Sondheim...

Zwölf evangelische Gemeinden von Unterweid und Birx über Fladungen und Willmars bis Ostheim und Urspringen trafen sich am Himmelfahrtstag zum gemeinsamen Gottesdienst auf der „Pfingstwiese“ bei Sondheim. Ein gemischtes Team aus verschiedenen Gemeinden hatte den Gottesdienst vorbereitet, den der Posaunenchor Oberwaldbehrungen musikalisch umrahmte.

Das Thema „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen“ wurde diesmal auch dem Namen der Pfingstwiese gerecht, denn an Pfingsten wird ja die Ankunft des Heiligen Geistes bei den ersten Christen gefeiert, so Religionspädagoge Stefan Wurth aus dem Organisatorenteam. In drei Szenen wurden die Besucher des Gottesdienstes mit Umbruchsituationen im Leben konfrontiert: familiär, kommunal und kirchengemeindlich. Zum Beispiel können durch erzwungenen Arbeitsplatz- und Wohnortwechsel, durch Bevölkerungsrückgang am Wohnort oder durch Zusammenlegung von Pfarrstellen Ängste und Entmutigung entstehen. Gegen diese unguten Stimmungen wurde im Gottesdienst die Botschaft der Himmelfahrtsgeschichte gesetzt. „Sende deinen Geist aus und alles wird neu“ – diese Bitte an Gott wurde im Kanon gemeinsam gesungen. Veränderungen mutig im Geiste Gottes anzugehen und mitzugestalten, das war die Botschaft an die vielen Gläubigen, teilt Stefan Wurth mit. Nach den Volksliedern „Geh aus mein Herz“ und „Wie lieblich ist der Maien“ endete die Feier mit dem Choral „O komm, du Geist der Wahrheit“ ganz pfingstlich. Nach dem Gottesdienst lud die Kirchengemeinde Sondheim zum geselligen Beisammensein am nahegelegenen Grillplatz der „Ponderosa“ ein. Viele Frauen und Männer saßen noch lange zusammen und genossen die Gemeinschaft und den Frühling im Grünen.(mainpost.online)

 

Der Oberwaldbehrunger Posaunenchor Der Oberwaldbehrunger Posaunenchor
 

 Szenische Anspiele und ein Interview  im Gottesdienst ...

Am Waldrand ließ es sich gut sitzen, essen und trinken - es war schön sich wieder einmal zu treffen und ins Gespräch zu kommen - egal ob in der langen Schlange vor dem Grillstand oder direkt an den Tischen...