Wie ein Licht in der Dunkelheit

 

Songs und Texte -
Einstimmung in den Advent mit Voices of Joy

Wie ein Licht in der Dunkelheit“ stand als Motto über dem Gottesdienst am Vorabend des ersten  Advents
sonntages, den der Gospelchor „Voices of Joy“ in der stimmungsvoll - nahezu nur mit Kerzenlicht - beleuch-
teten Stettener Dreifaltigkeitskirche in Zusammenarbeit mit Pfarrerin Christel Kupfer gestaltete...

 

Eingeladen dazu waren natürlich alle Gemeinden in der Region und so machten sich – trotz mancher hochkarätigen Parallelveranstaltungen im Umkreis - an diesem Abend nicht wenige Gläubige auf den Weg nach Stetten. Belohnt wurden sie in diesem meditativen Gottesdienst mit A-cappẹlla-Songsund gefühlvoll vorgetragenen Prosatexten und Lyrik zum Thema des Gottesdienstes.
Beginnend mit dem Song „light a candle in the dark“ zu dem der Chor mit Kerzen in der Hand in die Kirche einzog, gesellten sich weitere sechs Lieder, u. a. „Heavently love restore my soul“ oder „Wait fort he lord“. Gerade auch die  Kompositionen aus Taizé trugen zum Atemholen und Kräfteschöpfen für die „Fastenzeit Advent“ bei.

Trotz des stillen und meditativen Charakters des Abends gab es viel Applaus für die Sängerinnen und Sänger. Der Chor bedankte sich bei den Gottesdienstbesuchern für das gemeinsame Feiern und vor allem bei Verena Suckfüll, die als „Tonangeberin“ den Chor führt und zusammenhält.

Alle Teilnehmenden waren anschließend zu guten Gesprächen bei Plätzchen und Glühwein in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.