Vernetzt # Verbunden

Ökumenische Exerzitien im Alltag 2019 in Fladungen
Anmeldung bis 10. Februar

Exerzitien – geistliche Übungen – sind eine Lebenspraxis mit reicher Tradition. Sie wollen Ihnen in den vielfältigen Anforderungen des Lebens und in Ihren Glaubensfragen eine Hilfe sein, indem sie Räume und Zeiten schaffen für Ihr geistliches Wachsen.
Sich täglich eine Auszeit gönnen, schöpferische Ruhe genießen, ein Bibelwort betrachten, beten: das sind Grundelemente von Exerzitien. Sie helfen, sich neu zu orientieren und das Suchen nach Gottes Spuren im eigenen Leben einzuüben. Wir laden Sie herzlich ein das einmal auszuprobieren...

Heuer finden die Exerzitien für unsere Region in Fladungen statt. Die Teilnehmenden bei den Treffen an den Passionssonntagen werden eingestimmt und dazu angeleitet durch Pfarrvikar Paul Reder und Gemeindepädagoge Stefan Wurth, an den Wochentagen mit Hilfe eines Exerzitienheftes zuhause selbst ihren Glauben zu „üben“.
Mit einer öffentlichen ökumenischen Abendandacht in der evangelischen Christuskirche wird die Aktion am Sonntag, 10. März, um 18 Uhr
eröffnet. Anschließend treffen sich die Angemeldeten dann zwei Häuser weiter im katholischen Pfarrheim im Kreis der angemeldeten Teilnehmer/innen.
An den folgenden drei Sonntagen gibt es abends jeweils ein Gruppentreffen dieser Runde im katholischen Pfarrheim. Am Sonntag, 7. April, schließen die Exerzitien wieder mit einer öffentlichen Andacht in der evangelischen Kirche und mit einem Gruppentreffen ab.
Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, melden Sie sich bitte bis 10. Februar bei den katholischen oder evangelischen Pfarrämtern an.

Weitere Informationen gibt es bei

Pfarrvikar Paul Reder | 09779/425 | paul.reder@bistum-wuerzburg.de oder
Gemeindepädagoge Stefan Wurth | 0175 4134795 | stefan.wurth@elkb.de
wo auch jeweils die Anmeldung möglich ist.

 

VERNETZT UND VERBUNDEN

Die digitale Vernetzung ist heute allgegenwärtig. Gleichzeitig stellen sich Menschen die Frage nach Zugehörigkeit und echter Verbundenheit. Die Exerzitien beleuchten das
Thema von Gott her: Er hat uns in die Welt gestellt und hat sich mit uns und der ganzen Schöpfung verbündet. Selbst wenn wir den Eindruck haben, durchs Netz gefallen
zu sein, können wir Halt finden in ihm. Lassen Sie sich ermutigen, dass Sie Kontakt aufnehmen: mit sich selbst, mit Gott und mit anderen Glaubenden und Suchenden, mit denen Sie über Ihre Erfahrungen und Fragen ins Gespräch kommen können.