Aktuelles aus den Kindertagesstätten


Weitgehender Regelbetrieb ab September 2020

Zum September ist ein weitgehender Regelbetrieb geplant. Der Rahmen-Hygieneplan wird aktuell überarbeitet und soll noch vor den bayerischen Sommerferien veröffentlicht werden.
Hier finden Sie einen Pressebericht aus der Sizung des Bayerischen Kabinetts vom 21. Juli zu diesem Thema >

Neue Literaturempfehlungen und Spiele finden Sie hier>


Neuerungen ab Juli 2020

Seit dem 1. Juli 2020 befinden sich die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen im eingeschränkten Regelbetrieb. Was das bedeutet, wird in einem Informationsschreiben des Ministeriums an die Eltern erläutert. (Download)

Erklärung den Gesundheitszustand des Kindes betreffend: (Formular Download).

Ergänzende Erklärung Geschwisterkinder betreffend Gesundheitsamt NES): (Formular Download).

Das Schutz- und Hygienekonzept für KITA und Kitaverpflegung
im »Steedemer Zwergenland« ab 1.Juli 2020 kann hier eingesehen oder heruntergeladen werden.

 



"Danke"-Film zum Tag der Kinderbetreuung:


Aktuelle Infos ab 25. Mai 2020:

In Bayern gibt es wieder erweiterte Regelungen bei der Kinderbetreuung:

Die Bayerische Staatsregierung weitet die Notbetreuung für Kinder ab 25. Mai 2020 weiter schrittweise aus.
Um Vorschulkindern einen Abschluss ihrer Kindergartenzeit zu ermöglichen, haben sie und ihre Geschwisterkinder, die dieselbe Einrichtung besuchen, dann wieder Zugang zur Kita.
Ebenso öffnen Waldkindergärten und andere nicht gebäudegebundene Kindertageseinrichtungen, weil hier der Kita-Betrieb an der frischen Luft stattfindet und das Ansteckungsrisiko daher tendenziell geringer sein dürfte.
Bei allen Maßnahmen steht der Gesundheitsschutz an oberster Stelle. Es sollen auch künftig möglichst kleine und vor allem feste Gruppen gebildet werden, die von festen Bezugspersonen betreut werden. Für Kinder mit Krankheitssymptomen gilt auch weiterhin ein Betretungsverbot.

Newsletter 342 für Kindertagesbetreuung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Die folgenden Links führen zu Formularen auf den Seiten des Staatministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:


Mitmachaktion im Kindergarten Sondheim


Infos im Kiga 09779/315

 


Bitte beachten:
Aktuelle Änderungen zur Notbetreuung gültig ab 27. April 2020

Formulare:
>Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) – kritische Infrastruktur
>Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) – Alleinerziehende
>Erklärung zur Berechtigung einer Notbetreuung zur Abgabe in den Betreuungseinrichtungen - für Abschlussschüler/ -innen

Hier gibt es den aktuellen Newsletter des Staatsministeriums für Arbeit, Familie und Soziales.

Zu den oben genannten Voraussetzungen kommt noch als weitere Voraussetzung der Notbetreuung hinzu, dass das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann. Wenn also bspw. der Partner nicht erwerbstätig ist und zuhause die Kinderbetreuung übernehmen kann, kann das Kind nicht aufgenommen werden.

Auch auf der Seite des Ministeriums finden Sie FAQs zur Allgemeinverfügung der Staatsregierung und Antragsformulare.

 


Kita Stetten - Mutmachbilder am Fenster

 

 

Informationen für Eltern und Betreuungspersonen:


Entschädigungsregelung für Eltern, deren Kindern der Besuch einer Betreuungseinrichtung durch entsprechende behördliche Schließungen nicht mehr möglich ist.

Für Eltern, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es einen Entschädigungsanspruch und auch der Zugang zum Kinderzuschlag wird erleichtert. Im Infektionsschutzgesetz wird unter anderem ein Entschädigungsanspruch geregelt. Danach erhalten Eltern, die wegen der behördlichen Kita- und Schulschließungen nicht arbeiten können, unter bestimmten Voraussetzungen Ersatz für ihren Verdienstausfall. Infos gibt es hier: https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/entschaedigungsanspruch.html

 


Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Kinderzuschlag-Sonderregelung-Coronavirus (Antragstellung ab 01.04.2020)

Notfall-KiZ

Um Eltern und ihre Kinder in der Corona-Zeit zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-KiZ gestartet. Berechnungsgrundlage für den Notfall-KiZ ist der letzte Monat vor der Antragsstellung. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll. Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) unterstützt das Bundesfamilienministerium Familien, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht. Antragsstellung ab 1. April!
Weitere Infos auf der Website des Ministeriums   |   Antragsstellung online >


 

Wichtige Infos  - Bayerische Staatsregierung:

Folgende Dokumente zum Download:

Auswirkungen der vorläufigen Ausgangsbeschränkung und Erweiterung
    des zur Notbetreuung berechtigten Personenkreises (Stand: 21.03.2020)


Erklärung (Antrag) zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung
    im Ausnahmefall (Notbetreuung) (Stand: 21.03.2020)

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie (Stand: 20.03.2020)

 Informationen für Eltern (Stand: 21.03.2020)

 


Die Informationen können Sie hier als PDF herunterladen.